Lachsöl für Hunde – Der ultimative Ratgeber

Lachsöl für Hunde: Ein umfassender Ratgeber

Nach unserem beliebten Beitrag über Kokosnussöl für Hunde, der auf Facebook viel geteilt und kommentiert wurde und hohen Traffic verzeichnete, möchten wir nun ein weiteres wichtiges Thema ansprechen: Lachsöl für Hunde. Dieses Öl ist nicht nur für ältere Hunde, sondern auch für Welpen sehr vorteilhaft.

Warum Lachsöl gut für Hunde ist

Lachsöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure). Diese langkettigen Omega-3-Fettsäuren sind besonders gesundheitsfördernd und überwiegen gegenüber den kurzkettigen Omega-3-Fettsäuren wie ALA (Alpha-Linolensäure), die in Pflanzen wie Leinsamen vorkommen.

Die Vorteile von Lachsöl für Hunde

Lachsöl bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen für Hunde:

  • Haut und Fell: Macht das Fell weich und glänzend, reduziert Entzündungen und beugt Hautallergien vor.
  • Immunsystem und Entzündungen: Reguliert das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend, hilfreich bei Arthritis.
  • Gehirnfunktion: Unterstützt die Entwicklung bei Welpen und erhält die kognitive Funktion bei älteren Hunden.
  • Herz und Kreislauf: Senkt Blutdruck und Triglyceride, unterstützt Hunde mit Nierenerkrankungen und wirkt präventiv gegen Krebs.
  • Gewichtsmanagement und Muskulatur: Fördert die Gewichtsabnahme bei Übergewicht und unterstützt die Muskulatur bei Krebserkrankungen.

Lachsöl für Welpen

Forschungen zeigen, dass DHA aus Lachsöl zur besseren Gehirnentwicklung bei Föten und Welpen beiträgt, weshalb viele Hundefutterhersteller es ihren Welpennahrungen hinzufügen.

Mögliche Nebenwirkungen

Nicht jeder Hund verträgt Lachsöl gut. Mögliche Nebenwirkungen sind Gewichtszunahme, Mundgeruch, Magenschmerzen, Schwindel, Übelkeit, weicher Stuhl und Durchfall. Beobachten Sie Ihren Hund genau, um sicherzustellen, dass er das Öl verträgt.

Qualität von Lachsöl

Es ist wichtig, kaltgepresstes Lachsöl zu verwenden, da durch diese Extraktionsmethode die Fettsäuren nicht zerstört werden. Wir empfehlen natürliches Alaska-Lachsöl von Doggie Wild, gewonnen aus wildem Alaska-Lachs, welches sehr konzentriert und daher wirtschaftlich in der Anwendung ist.

Dosierungsempfehlungen

Die Dosierung von Lachsöl kann variieren, aber als allgemeine Richtlinie empfehlen wir:

  • 4 ml für Hunde bis 12 kg
  • 8 ml für Hunde von 12 bis 24 kg
  • 12 ml für Hunde von 24 bis 48 kg
  • 16 ml für Hunde über 48 kg

Wichtige Hinweise

Konsultieren Sie Ihren Tierarzt oder einen Tierernährungsberater, wenn Sie Lachsöl zur Behandlung einer bestimmten Erkrankung verwenden. Informieren Sie Ihren Tierarzt auch über alle Nahrungsergänzungsmittel, die Sie Ihrem Hund geben. Achten Sie darauf, Lachsöl vor dem Ablaufdatum zu verwenden, um sicherzustellen, dass es frisch ist.